Auch ein Fall von „Selbst Denken“ – Unsere Initiatorin wechselt die Partei

Ein jahr ist es her, seit dem Christin Löhner, die Initiatorin dieser Aktion Selbst Denken, den Landesvorsitz Baden-Württemberg der Partei Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz (Tierschutzallianz) übernommen hat.

Heute kündigt sie auf Facebook Folgendes an:

Nachdem ich gestern meinen Rücktritt als Landesvorsitzende Baden-Württemberg der Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz angekündigt habe, hier nun heute die nächste Ankündigung:

Ja, ich habe wahrlich Großes vor und mit der Tierschutzallianz kann ich das nicht umsetzen. Die Tierschutzallianz ist, wie der Name schon sagt, zu 99,5% nur auf Tierschutz aus. Die restlichen 0,5% beschäftigen sich mit Antrassissmus. Für Queere Menschen, insbesondere solche, die vor allem für die Rechte von geschlechtsvarianten Menschen (Transsexualität) einstehen wollen, ist dort kein Platz. Zudem es diese Partei, unter dieser aktuellen Führung und mit dem sehr eingeschränkten Programm, keine Chance hat, etwas Großes zu bewirken, geschweige denn auch nur irgendeine 5% Hürde zu überwinden.

Deshalb werde ich mich ab sofort für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einsetzen und hier in Zukunft wirklich wirksame Politik betreiben. Beginnen werde ich heute mit dem Besuch der Jahreshauptversammlung des Grüne Kreisverband Konstanz.

Wir haben mit Tessa Ganserer die erste Landtagsabgeordnete mit geschlechtsvariantem Hintergrund (Transsexualität). Und das im hoch katholischen Bayern! Ich werde versuchen, das Gleiche in Baden-Württemberg zu erreichen! Und das schaffe ich nur mit den Grünen, zumal Bündnis 90/Die Grünen nun mal nicht nur für Klima- und Naturschutz stehen, sondern vor allem auch für eine sehr links liberale Politik, in der auch Queere Menschen und insbesondere transsexuelle Menschen eindeutig Platz haben, Respekt bekommen und für ihre Rechte einstehen können!

Ich hoffe, die Tessa wird mir da ein wenig mit Ratschlägen und Tipps zur Seite stehen.Wir könenn Großes bewegen! Wenn wir nur wollen und uns wirklich auch dafür einsetzen! So ein Wischiwaschi Rumgejammere von vielen „Aktivisten“ und „Aktivistinnen“ bringt gar nichts.

https://www.facebook.com/christin.loehner/posts/1236577726723513

Author: Christin Löhner

Christin Löhner ist Aktivistin. Sie ist selbst eine Frau mit Variante der Geschlechtsentwicklung, also Geschlechtsinkonguenz und engagiert sich sehr stark im sozialen Bereich für ihre Mitmenschen, insbesondere für ihre Mitbetroffenen. Im September 2016 gründete sie die einzige Selbsthilfegruppe für Transsexuelle Menschen im gesamten Bodenseeraum. Seit dem ist diese Gruppe zu einer bundesweiten Selbsthilfeinitiative und Dachverband angewachsen, zur VDGE e.V., der inzwischen aus sieben Selbsthilfegruppen und zwölf Peerberatungsstellen in ganz Deutschland und in der Schweiz besteht. Aktuell besteht diese Initiative aus ungefähr 68 Mitglieder und drei Vereinen, die eng mit der VDGE e.V. kooperieren. Mehr Infos hier: https://www.vdge.org Deutschlandweit begleitet Christin derzeit rund 150 transsexuelle Personen auf ihrem Weg und steht ihnen mit Hilfe und Ratschlägen in allen Fragen und Belangen transsexueller Menschen, oder mit Tipps und Antworten zu Hormonen, Operationen, Ärzten, sowie Mode- und Stilberatung zur Seite. Außerdem hält sie Seminare, Workshops und Vorträge über sexuelle und geschlechtliche Vielfalt, Akzeptanz, Toleranz, Mobbing oder auch Homo- und Transphobie an Universitäten, Schulen und sozialen Einrichtungen und leistet so Präventionsarbeit und Aufklärung. Sie kämpft für die Rechte von Menschen aus dem gesamten LGBTTIQ* Spektrum, vor allem aber natürlich für die von transsexuellen Menschen. Dafür ist sie auch in sämtlichen Medien wie Fernsehen, Radio und Zeitungen ständig präsent. Mehr Infos hier: https://c.loehner.vdge.org/presse/ Christin ist außerdem Landesvorsitzende Baden-Württemberg der Bundespartei Allianz für Menschenrechte, Tier- und Naturschutz und setzt sich im Namen dieser Partei für Menschenrechte und alle Queeren und LSBTTIQ+ Menschen ein. Ab November 2019 kandidierte sie für das Amt der Oberbürgermeisterin von Konstanz, zog ihre Kandidatur jedoch im Februar 2020 wieder zurück, als ein Kandidat die Bühne betrat, der ein fast identisches Wahlprogramm und deutlich mehr politische Erfahrung hatte. Mitte 2019 veröffentlichte sie ihre eigene Autobiographie mit dem Titel "trans(*)parent", in der sie von ihrem Leben, dem Leidensweg und ihrer Transition berichtet, viele Tipps rund um dieses Thema gibt und Informationen bereithält. Mehr Info: https://christin.vdge.org/transparent-die-autobiographie-von-christin-loehner/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.